Behind the Scenes | av22 bietet 360-Grad-Filme an

Das neue 360-Grad-Equipment von av22
Das neue 360-Grad-Equipment von av22

Die Technologie gibt es schon lange. Aber erst seit 2015, seitdem Youtube und Facebook das neue Format unterstützen, entwickelt sich ein Markt dafür. Die Rede ist von der sogenannten Virtual Reality bzw. 360-Grad-Filmen. Diese Filme ermöglichen es dem Zuschauer, seine Perspektive im Film frei zu wählen. Er erhält einen Rundumblick und kann sich das anschauen, was ihn am meisten interessiert. So weit, so gut! av22 hat sich entsprechendes Equipment zugelegt und ist seit Anfang Januar stolze Besitzerin einer 360-Grad-Kamera (Pack Freedom 360 Explorer Plus mit sechs GoPro Hero 4 Kameras). Doch steht für uns nicht die Technologie im Vordergrund, sondern die Geschichte eines solchen Filmes. Wir wollen die 360-Grad-Technologie nutzen, um gute Geschichten zu erzählen. Dies ist eine Riesen-Herausforderung für uns.

Es gibt zwar viele neue Möglichkeiten, aber auch viele Einschränkungen. So entscheidet nicht mehr der Kameramann, was der Zuschauer sieht, sondern der Zuschauer entscheidet dies selbst. Außerdem: Wo steht der Kameramann? Muss er sich „verstecken“? Wird er in den Film eingebaut? Bei 360-Grad-Filmen gilt es viel mehr zu inszenieren als in „normalen“ Filmen. Es muss viel mehr in den Arbeitsprozessen eines Spielfilmes als in einer Reportage gedacht werden. Doch nicht nur die Vorbereitung, sondern auch die Postproduktion, also der Schnitt, ist zeitaufwändiger. Sechs Filme werden miteinander kombiniert, um einen 360-Grad-Film zu erstellen. Wir sind bereit, unseren Kunden dieses völlig neue Filmformat anzubieten und gespannt, wo die Reise hin führt. Seid Ihr es auch?

Beste Grüße aus Köln

Eure av22 Filmproduktion