Dürfen wir Aufträge ablehnen?

Philipp und Julian: Unser AV22 Dreamteam bei Veranstaltungen
Philipp und Julian: Unser AV22 Dreamteam bei Veranstaltungen

26. Oktober 2021

Unser Termin­kalender ist rappelvoll. Bis Ende des Jahres. Und auch darüber hinaus. Das hatten wir so in den ver­gangenen 13 Jahren – seitdem es AV22 gibt – noch nie. Wir können schon jetzt sagen, dass dies unser „bestes“ Geschäfts­jahr ist. Wahnsinn! Und das trotz (oder gerade wegen) Corona und der Hoch­wasser­katastrophe, die unser Büro in Euskirchen voll erwischt hat. Danke ans Universum ;-)!

Eine Nische besetzt

Vor andert­halb Jahren haben wir immer mal wieder überlegt, wer von uns Kalt­akquise betreiben könnte. Und Ihr könnt uns glauben: Niemand von uns fühlte sich dafür sonderlich geeignet oder hatte darauf Lust. Heute ist die Situation eine andere: Scheinbar haben wir auf dem Online-Event-Markt eine Nische besetzt, die sehr stark nach­gefragt wird. Corona hat uns diesen Weg gezeigt und wir sind sehr dankbar dafür. Live zu arbeiten ist genau unser Ding. Die Zusammen­arbeit mit unseren Partnern wie Veranstaltungs­technikern und Event-Agenturen ist einfach spitze.

Brenzlige Situationen meistern

Philipp und Julian leiten unsere Produktionen vor Ort. Am aller­liebsten stemmen sie Live-Veranstaltungen gemeinsam. Die Brüder verstehen sich blind und meistern jede noch so brenzlige Heraus­forderung, die bei einer Live-Veranstaltung entstehen kann, mit einer Ruhe, die beneidens­wert ist. In letzter Zeit kommt es aber immer mal wieder vor, dass unsere Tage mit zwei Ver­anstaltungen ausgebucht sind. Dann splitten Philipp und Julian sich. Auch das funktioniert hervor­ragend, da wir ein umfang­reiches Netzwerk mit groß­artigen Experten hinter uns stehen haben.

Neuland für uns

Was aber, wenn noch mehr Anfragen kommen? Zugegeben – das ist Neuland für uns. Handwerker kennen diese Herausforderung schon lange. Wir denken jetzt mal laut: Sollen wir neue Mitarbeiter einstellen, die die gleiche Expertise wie Julian und Philipp aufbauen? Sollen wir ausbilden? Aufträge ablehnen? Kunden auf einen späteren Zeitpunkt vertrösten? Unsere Firma gefällt uns zu viert sehr gut. Alles läuft Hand in Hand und wir müssen uns nicht großartig erklären. Wir wollen aber auch keine Kunden enttäuschen. Wer weiß, ob die Geschäfte für uns immer so rosig laufen wie derzeit?

Unser Königsweg

Wenn Ihr unseren Blog öfter lest, wisst Ihr, dass uns Offenheit sehr wichtig ist. So auch jetzt. Andere Firmen würden solche Themen nicht unbedingt ehrlich ansprechen. Den Königsweg haben wir hier noch nicht gefunden. Aber wir entwickeln uns immer weiter und werden auch hier unseren eigenen Weg finden. Dann berichten wir Euch wieder.

Danke fürs Zuhören!

Eure AV22 filmagenturplus